Autowäsche: Welche Methode soll gewählt werden?

Wie waschen Sie Ihr Auto? Welche Methode wählen Sie? Ein Auto braucht ein Mindestmaß an Pflege, wenn seine Karosserie nicht verschmutzt und verblasst aussehen soll. Wie kann man zwischen Handwäsche und automatischer Wäsche wählen? Hier sind ein paar Tipps.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Lackierung aufgrund des Klimas und verschiedener Schadstoffe täglichen Aggressionen ausgesetzt ist. Deshalb ist es wichtig, das Auto regelmäßig zu waschen, vor allem dann, wenn das Auto im Freien geparkt wird. Automatisches Waschen (mit Walzen oder über einen Hochdruckstrahl) oder manuelles Waschen, jeder Autohalter arbeitet nach seiner eigenen Methode. Hier sind einige Schlüssel, die Ihnen bei der Auswahl helfen sollen!

Automatische Autowäsche: Vorteile und Ratschläge

Für Menschen, die es eilig haben, ist das automatische Waschen in einer Waschanlage die ideale Lösung. Es ist jedoch wichtig, die Größe und Form Ihres Fahrzeugs zu berücksichtigen, da einige Autowaschanlagen keine Autos mit Stoffverdeck akzeptieren. Es gibt zwei Methoden des automatischen Waschens, die Walzenwäsche, die bequem ist, weil sie mühelos durchgeführt werden kann, und die Hochdruckstrahlwäsche. Sie finden sie in spezialisierten Waschanlagen sowie bei vielen Tankstellen.

Walzenreinigung: Vorteile und Tipps

Diese Technik ist die beliebteste, weil sie keinen Aufwand erfordert, sehr schnell und am preiswertesten ist. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass diese Technik Spuren auf dem Lack hinterlassen kann, eine Art Mikrokratzer durch die Pinselfasern. Dies ist auch auf die Häufigkeit zurückzuführen, mit der die langen synthetischen Fasern auf den Lack treffen. Sie haben nicht immer Zeit, den bereits seit einiger Zeit auf dem Lack angesammelten Staub zu entfernen. Diese winzigen Partikel werden dann bei der Autowäsche über den Lack gezogen und zerkratzen ihn sogar. Ein neuer Bürstentyp mit Wimpern aus Filz, der Mikrokratzer vermeidet, ist in Deutschland jedoch mittlerweile weit verbreitet. Beachten Sie außerdem, dass diese Bürsten alle zwei oder drei Jahre durch den Betreiber der Station ersetzt werden müssen. Vergessen Sie schließlich nicht, die Antenne abzusenken und die Fenster Ihres Fahrzeugs zu schließen.

Autowäsche mit einem Hochdruckstrahl: Vorteile und Ratschläge

Das Hochdruckwaschen ist interessant für eine schnelle Wäsche oder zur Vorbereitung vor einer gründlicheren Autopflege. Die Hochdruckwäsche ermöglicht auch eine präzise Reinigung des Unterbodens und der Stoßstangen und vermeidet Mikrokratzer, da es keinen Kontakt mit dem Lack gibt. Wenn die Karosserie sehr schmutzig ist, zögern Sie nicht, für ein besseres Ergebnis einen zusätzlichen Durchgang mit Reinigungsmittel und einem Teerentferner durchzuführen. Dadurch wird verhindert, dass eine dünne Fett- und Schadstoffschicht an der Farbe haften bleibt und ihre korrosive Wirkung fortsetzt. Zur Reinigung der Felgen zögern Sie nicht, die Felgen nach dem Sprühen mit einem Schwamm zu reinigen, um den schwarzen Staub vollständig zu entfernen, der den Lack auf den Felgen angreifen und beschädigen könnte.

Außerdem ist darauf zu achten, dass der Wasserstrahl nicht auf den Motor gerichtet wird, da der Druck hoch ist und Wasser in die elektrischen und elektronischen Schaltkreise gelangen könnte. Beachten Sie auch, dass der Hochdruckstrahl kleine Farbabsplitterungen, wie beispielsweise auf lackierten Kunststoffteilen oder Chrom, verschlimmern kann. Vermeiden Sie auch, zu nahe an bewegliche Teile des Autos heranzugehen, da der Druck diese beschädigen und ausdehnen kann.

Preis einer automatischen Wäsche

Was das Budget betrifft, sind einige Autowaschanlagen teurer als andere. Diese Methode kann daher teuer sein, wenn Sie Ihr Auto sehr regelmäßig waschen. Zögern Sie nicht, die Preise mehrerer Autowaschanlagen zu vergleichen, denn die Preise können manchmal doppelt so hoch sein. Viele Stationen verwenden ein Wertmarkensystem, das es Ihnen ermöglicht, Ihr Auto für eine bestimmte Zeit zu waschen. Am Ende der Stoppuhr stoppt der Waschvorgang. Sie können dann wählen, ob Sie die Fahrzeugpflege von außen beenden oder durch Einwerfen einer neuen Münze fortsetzen möchten. Rechnen Sie mit insgesamt weniger als 20 Euro für eine komplette Autowäsche.

Handwäsche: Vorteile und Ratschläge

Die Autoreinigung von Hand bleibt die beste Lösung für ein perfektes Ergebnis. Es gibt jedoch Schritte zu befolgen und eine Methode anzuwenden, um so effizient wie möglich zu sein. Hier finden Sie das notwendige Zubehör und die Produkte:

  • einen Eimer
  • mehrere Schwämme
  • eine alte Zahnbürste
  • eine Nagelbürste
  • ein Sämischleder
  • einige Lumpen
  • etwas Körpershampoo
  • Fensterputzer
  • Felgenreiniger

Autowaschen von Hand: Schritt für Schritt

Beginnen Sie mit den schmutzigsten Teilen des Autos, wie den Tür- und Kofferraumschwellern. Achten Sie darauf, die Gummidichtungen ebenfalls gut zu reinigen, da sie Staub anziehen.

Reinigen Sie dann die Felgen, indem Sie das Spezialprodukt auftragen und mit der Zahnbürste verteilen, sodass Sie in jeden Winkel und jede Ritze gelangen können.

Verwenden Sie für Reifen ein Spezialmittel und tragen Sie es mehrmals auf, bevor Sie es gründlich abspülen.

Zum Schluss noch das Fahrgestell und die Scheibenwischer. Um Moskitos und andere Insekten, die am Auto kleben, zu entfernen, verwenden Sie einfach einen Nylonstrumpf anstelle eines Schwamms, und alles wird sich leicht lösen.

Was die Fugen, Spiegel und Kunststoffe des Autos im Allgemeinen betrifft, verwenden Sie die Nagelbürste und der Schmutz löst sich im Handumdrehen.

Bereiten Sie zur Reinigung der Karosserie einen Eimer mit warmem Wasser und Shampoo (oder Spülmittel) vor. Dann befeuchten Sie Ihr Auto mit dem Wasserstrahl oder, noch besser, mit heißem Wasser, das Staub und Fett vorlöst.

Reinigen Sie die Karosserie mit einem Waschhandschuh oder Schwamm ohne Schaber, beginnend mit dem Dach und der Windschutzscheibe. Zögern Sie nicht, je nach den zu reinigenden Teilen mehrere Schwämme zu verwenden. Wenn Sie den Lack mit einem mit Staub gefüllten Schwamm abreiben, werden Sie ihn zerkratzen.

Gründlich spülen, um den gesamten Schaum zu entfernen und Schlieren zu vermeiden. Verwenden Sie dann ein Fensterleder, um die Karosserie und die Scheiben zu trocknen und um Wasserflecken durch Kalkablagerungen zu vermeiden.

Wenn Sie wollen, dass Ihr Auto wieder wie neu aussieht, nehmen Sie sich etwas mehr Zeit, um es zu polieren. Nachdem Sie alle Flecken gereinigt haben, tragen Sie die Politur auf ein Tuch auf und behandeln Sie die Karosserie in kleinen Bereichen mit einer kreisenden Bewegung. Für ein perfektes Ergebnis können Sie dann eine Feinpolitur auftragen.

Beenden Sie den Vorgang mit einem Antireflexionsreiniger, den Sie mit einem weichen, sauberen Tuch auf die Fenster auftragen. Anschließend können Sie die Innenraumreinigung mit einem Staubsauger durchführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.