Beauftragung eines Kfz-Gutachters: wann und wie?

Das Automobilfachwissen eines Kfz-Gutachters, welches je nach Situation optional oder obligatorisch ist, kann sich in jedem Fall als sehr nützlich erweisen.

Ein Kfz-Gutachten ist in einem Fall obligatorisch: Ihr Fahrzeug hat einen Schaden erlitten – zum Beispiel nach einem Unfall oder einer Kollision – und Ihr Versicherer verlangt, dass Sie einen Gutachter zu Ihnen kommen lassen, um den Umfang der Reparaturen zu beurteilen. Ihre Erstattungsansprüche basieren auf dem Gutachten des Experten. Bitte beachten Sie, dass die Versicherungsgesellschaft bei kleineren Schäden nicht automatisch einen Sachverständigen entsendet.

Ein Kfz-Gutachten kann auch durch eine Gerichtsentscheidung obligatorisch gemacht werden. Im Falle einer Streitigkeit über Ihr Fahrzeug – Anfechtung der Höhe der Entschädigung, latenter Mangel nach dem Verkauf eines Gebrauchtwagens zwischen Privatpersonen – kann das Gericht in der Tat ein technisches Gutachten zur Beilegung der Meinungsverschiedenheit anordnen.

Sie können die Dienste eines Kfz-Gutachters in den folgenden Situationen in Anspruch nehmen:

  • Sie haben ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft und kurz nach de Fahrzeugübergabe kommt es zu einer Panne. Ein Kfz-Gutachten kann nützlich sein, um einen versteckten Fehler zu entdecken. Bereits vor dem Kauf kann der Kfz-Sachverständige auch den Zustand des Fahrzeugs beurteilen, um Sie vor unangenehmen Überraschungen zu schützen. Sie wohnen beispielsweise im Süden der Republik und wollen einen Gebrauchtwagen im Norden kaufen. Beauftragen Sie einen Gutachter Hannover und kaufen das Auto nur dann, wenn das Gutachten grünes Licht gibt.
  • Sie haben Ihr Auto einer Werkstatt anvertraut und stellen die Höhe des Rechnungsbetrags und/oder die ordnungsgemäße Durchführung der Reparaturen in Frage. Der Fachmann bietet Ihnen ein fachmännisches Auge und liefert Ihnen eine neutrale Meinung.
  • Sie bestreiten den Bericht eines Sachverständigen, der von dem von der Versicherungsgesellschaft benannten Sachverständigen erstellt wurde. Mit der Bitte um ein Gegengutachten können Sie möglicherweise eine bessere Entschädigung erhalten.

Der Bericht des Sachverständigen stellt im Streitfall einen zulässigen Beweis dar, zumal der Sachverständige ein zertifizierter und unparteiischer Fachmann ist.

Der Prozess der obligatorischen Fahrzeugbegutachtung

Ein Fahrzeuggutachten ist obligatorisch, wenn es von der Versicherungsgesellschaft als Bedingung für die Entschädigung für Schäden an Ihrem Fahrzeug verlangt wird.

  1. Ihr Versicherer ernennt einen Sachverständigen, der in der nationalen Liste der Automobilexperten eingetragen ist.
  2. Der Experte begibt sich an den Ort, an dem Ihr Auto stillgelegt wurde, oder erhält Fotos.
  3. Nachdem der Schaden beobachtet wurde, verfasst der Experte seinen Bericht. Das Dokument beschreibt: die Bedingungen des Unfalls, die Art und das Ausmaß des Schadens, die Bewertung der Kosten, die Bedingungen der Restaurierung – Reparatur oder Ersatz des Fahrzeugs.
  4. Der Bericht des Sachverständigen wird Ihnen gleichzeitig mit dem Bericht an Ihren Versicherer zugestellt.

Das Kfz-Gutachten bestimmt den Betrag, der Ihnen für die Reparatur – oder den Ersatz – Ihres beschädigten Autos zugewiesen wird. Sie können den Wert des Expertenberichts anfechten, indem Sie ein Gegengutachten anfordern.

Optionale Fahrzeugbegutachtung

Sie können einen Automobilexperten beauftragen, wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, oder um sicherzustellen, dass Ihre Werkstatt ehrlich ist. Für weitere Informationen:

  • Prüfen Sie Ihre Haftpflichtversicherung. Einige Verträge enthalten eine Garantie zur Deckung der Honorare des Experten. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihre Haftpflichtversicherung, um das anzuwendende Verfahren zu erfahren – Erstattung gegen Vorlage einer Rechnung oder Ernennung und Vergütung direkt durch den Versicherer.
  • Wählen Sie gegebenenfalls einen anerkannten Experten in Ihrer Region.
  • Bewahren Sie den Bericht des Experten an einem sicheren Ort auf. Im Falle eines Rechtsstreits kann er als Beweismittel vor einem Gericht verwendet werden.

Was ist im Streitfall zu tun?

Einvernehmliches Verfahren

Das Fahrzeug, das Sie gebraucht gekauft haben, hat einen versteckten Mangel? Ihre Werkstatt hat Ihr Auto nicht richtig repariert? Sie können ein Kfz-Gutachten verlangen, um zu beweisen, dass Ihr Gegner schuldig ist. Der Bericht kann Ihrem Beschwerdebrief beigefügt werden, was eine nützliche Voraussetzung für den Versuch ist, den Streit gütlich beizulegen.

Gerichtsverfahren

Wenn das gütliche Verfahren scheitert, können Sie den Streitfall einem Gericht übergeben, damit dieses den Fall verhandelt und entscheidet.

Ihre Fragen | unsere Antworten

Wie viel kostet ein Fahrzeuggutachten?

Die Kosten für ein Kfz-Gutachten werden von der Person getragen, die den Sachverständigen beauftragt. Im Falle eines Problems nach dem Kauf eines Fahrzeugs, eines verborgenen Mangels oder eines Rechtsstreits mit einer Werkstatt bieten Versicherungen ein Angebot zur Autoexpertise an, das die Einschaltung eines Sachverständigen und ein formelles Kfz-Gutachten umfasst.

Was ist der Unterschied zwischen einer einseiten Expertise und einer widersprüchlichen Expertise?

Eine einseitige Begutachtung erfolgt auf Initiative einer Partei – z.B. Ihres Versicherers zur Berechnung der Höhe Ihrer Entschädigung. Der Gegner kann das Gutachten des Sachverständigen anfechten, obwohl der Fachmann neutral ist. In diesem Fall ist es ratsam, ein widersprüchliches Gutachten anzufordern: ein zweiter Experte wird ernannt und führt sein Gutachten unabhängig durch.

In welchen Fällen ist ein Kfz-Gutachter erforderlich?

Ein Kfz-Gutachten kann vom Versicherer im Falle eines größeren Schadens an Ihrem Fahrzeug verlangt werden. Sie können ein Autogutachten anfordern, um sich vor dem Kauf über den Zustand des Fahrzeugs zu vergewissern, um einen versteckten Mangel nach dem Kauf zu beweisen oder um die Rechnung oder den von Ihrer Werkstatt erbrachten Service anzufechten.

Wie kann ich ein Expertengutachten anfechten?

Wenn Sie mit dem Gutachten des Experten nicht einverstanden sind, können Sie ein widersprüchliches Gutachten anfordern. Sie wählen einen zweiten anerkannten Experten, der in völliger Unabhängigkeit seinen eigenen Bericht verfasst. Im Falle eines anhaltenden Streits kann ein Gericht entscheiden. Bitte beachten Sie, dass die Kosten des widersprüchlichen Gutachtens zu Ihren Lasten gehen – es sei denn, sie sind durch eine Garantie des Sachverständigen gedeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.