Die ganze Wahrheit über Winterreifen

Wenn der kommende Winter genauso extrem wird wie der Sommer, dann ist in diesem Jahr auf jeden Fall mit einer langen Saison für Winterreifen zu rechnen. In diesem Beitrag zerstreuen die Mythen und liefern die Fakten zu den Reifen für die kalte Jahreszeit. Eine der besten Möglichkeiten, auf winterlichen Straßen sicher zu bleiben – vor allem, wenn die Temperatur sinkt und Schnee fällt – ist es, Ihr Auto mit Winterreifen auszustatten. Dies ist ein Routineverfahren für viele Autofahrer, sowohl im ländlichen als auch im städtischen Umfeld, aber nicht jeder kennt sie.

Wie funktionieren Winterreifen?

Der wesentliche Unterschied zwischen Standard-, Sommer- und Winterreifen ist die angestrebte optimale Betriebstemperatur. Während Sommerreifen für den Einsatz bei wärmeren Temperaturen ausgelegt sind, arbeiten Winterreifen am besten bei sieben Grad Celsius und darunter.

Laut Branchenverband enthält die Laufflächenmischung in Winterreifen mehr Naturkautschuk und fortschrittliche Silica-Mischungen, um den Härtungseffekt von Reifen bei kaltem Wetter zu minimieren, was zusätzlichen Grip und kürzere Bremswege bei kalten, feuchten Bedingungen ermöglicht.

So sind Winterreifen auch dann die beste Wahl, wenn es im Alltag nicht auf Eis und Schnee ankommt, aber wenn die Temperaturen sinken.

Werde ich einen Unterschied bemerken?

Wenn Sie es gewohnt sind, im Winter auf Sommerreifen zu fahren, wird sich das Fahren mit einem guten Satz Winterreifen im Vergleich viel besser anfühlen. Nach Angaben der Reifenhersteller kann ein mit Winterreifen ausgerüstetes Auto auf Schnee aus 35 Metern – acht Meter weniger als auf Sommerreifen – zum Stehen kommen. Das ist ein Unterschied von etwa der doppelten Länge eines kleinen Autos oder eineinhalb Zebrastreifen.

Wenn man mit 18 km/h auf Eis fährt, ist der Unterschied noch ausgeprägter. Hier brauchen die Sommerreifen sogar 11 Meter mehr, um anzuhalten. Das ist die Länge eines Busses.

Wo kann ich Winterreifen kaufen?

So ziemlich jeder Reifenhändler kann Ihnen einen Satz Winterreifen verkaufen. Aber es ist weniger selbstverständlich, dass ein unabhängiger Einzelhändler in der Lage sein wird, auch einen Satz Räder zu liefern und ihn optimal an das Fahrzeug anzupassen. Größere Spezialisten sind eher in der Lage zu helfen und auch spezielle Winterreifen wie den WINTER ICEPT RS2 W452 von HANKOOK zu liefern.

Was kosten Winterreifen?

Während es sinnvoll ist, sich beim Kauf von Winterreifen an bekannte Marken zu halten, gibt es günstigere Möglichkeiten, wenn das Budget besonders knapp bemessen ist. Tatsächlich garantiert der Kauf des teuersten Winterreifens, den Sie finden können, nicht die beste Leistung, wie Tests ergaben. Große Namen wie Michelin und Dunlop lagen hinter etwas billigerem Gummi, darunter eine hervorragende Leistung von Hankook.

Um die Kosten langfristig zu minimieren, empfehlen wir Ihnen, Ihre Winterreifen auf einen zweiten Radsatz zu montieren. So können Sie Ihre Winterreifen in den Wintermonaten nutzen und bei wärmeren Temperaturen schnell und unkompliziert wechseln. Die zusätzlichen Kosten eines neuen Radsatzes sind vielleicht nicht einfach zu bezahlen, aber Sie werden langfristig sparen.

Die Preise für einen Satz Winterreifen hängen ganz von der Größe Ihres Autos und der Marke ab, die Sie wählen. Die Preise für einen guten Satz beginnen bei etwa 250 Euros, wenn Sie ein kleines Stadtauto besitzen, und steigen auf vier Stellen, wenn Sie ein besonders großes oder sportliches Auto besitzen.

Auch ein Reserverad mit Winterreifen ist in Betracht zu ziehen, da im Winter die durch Eisausdehnung in Rissen verursachten Schlaglöcher ein besonderes Problem darstellen. Run-Flat-Winterreifen, die auch nach einem Reifenschaden noch verwendbar sind, sind ebenfalls erhältlich.

Wann kann ich Winterreifen kaufen?

Winterreifen kann man das ganze Jahr über kaufen, aber wie zu erwarten, betrachten viele Autofahrer sie als Notkauf und kaufen sie bei der ersten starken Frost- oder Schneewarnung des Winters.

Während eines schlechten Winters wird die Nachfrage das Angebot übersteigen, was bedeutet, dass Sie sich schwer tun könnten, einen Satz zu finden. Wenn Sie einen Satz Winterreifen kaufen, lohnt es sich wahrscheinlich irgendwann im Herbst.

Wann sollte ich Winterreifen an mein Auto montieren?

Sobald die Vorhersage beginnt, Temperaturen von sieben Grad und darunter zu nennen, sind Winterreifen eine gute Idee. Die Winter sind bekanntermaßen unberechenbar und können sich manchmal als recht mild erweisen, sodass es eine gute Idee ist, einen Satz Winterreifen (auf einem Ersatzradsatz montiert) in Bereitschaft zu haben. Denken Sie daran: Es muss nicht schneien, damit die Vorteile von Winterreifen spürbar werden.

Winterreifen sind die sicherste Option von Oktober bis März.

Wie lange halten Winterreifen?

Ein durchschnittlicher Satz Winterreifen sollte bei kälteren Bedingungen etwa so lange halten wie ein durchschnittlicher Satz Sommerreifen. Wenn Sie Ihre Winterreifen jedoch das ganze Jahr über am Auto lassen, werden sie sich schnell abnutzen, da ihr weicheres Gummi nicht für wärmere Bedingungen ausgelegt ist.

Nicht nur das, sondern auch die Bremswege werden größer und sowohl der Grip als auch die Traktion leiden. Es ist am besten, den richtigen Reifen für die richtigen Wetterbedingungen zu verwenden.

Wie lagere ich meine Winterreifen am besten?

Einige größere Reifenhändler bieten Winterreifenlagerung – manchmal auch als „Reifenhotels“ bezeichnet – gegen eine jährliche Gebühr an. Es ist erwähnenswert, dass einige Firmen nur Ihre Reifen lagern, nicht die Räder, auf denen sie montiert sind.

Sie können sie selbst lagern, aber sie müssen in einem kühlen, dunklen und gut belüfteten Raum aufgestellt werden, um ihre Lebensdauer zu erhalten. Continental schlägt vor, sie auf 1 bar (ca. 14,5 psi) aufzublasen und an den Felgen aufzuhängen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Leichtmetallfelgenhersteller, ob dies in Ordnung ist, da ein falsches Aufhängen sie beschädigen könnte.

Wenn Sie Winterreifen stapeln müssen, sollten Sie diese jeden Monat neu stapeln. Wenn Ihre Reifen nicht auf einer Felge montiert sind, müssen sie auf einem Reifenständer stehen und jeden Monat gedreht werden.

Brauchen Allradfahrzeuge Winterreifen?

Einer der Hauptgründe für den Kauf eines Allrad-Autos ist die Verbesserung von Grip und Sicherheit bei schlechtem Wetter. Viele Besitzer haben bei sinkenden Temperaturen Vertrauen in den Allradantrieb. Diese Vertrauen könnte aber schnell verloren gehen, wenn noch die Sommerreifen montiert sind. Kombinieren sie jedoch den Allradantrieb mit Winterreifen maximieren sie den zusätzlichen Grip. Die ultimative Kombination für den Wintersport sind zweifellos Allradantrieb und Winterreifen.

Kann ich nicht einfach Schneeketten anbringen?

Schneeketten sind es wert, im Kofferraum zu liegen, wenn Sie in einem Gebiet mit starkem Schneefall und schlecht geräumten Straßen leben. Ihre Anwesenheit in Ihrem Auto ist in einigen kälteren europäischen Ländern gesetzlich vorgeschrieben, aber in Deutschland abseits der Voralpen werden Sie sie wahrscheinlich nicht brauchen.

Denken Sie daran, dass Schneeketten nur auf einer Eis- oder Schneefläche funktionieren – selbst wenn das Wetter schlecht wird, werden die Straßen in Deutschland oft genug geräumt, um sie überflüssig zu machen. Winterreifen werden jedoch besser für kalte, matschige Straßen gerüstet sein.

Kann ich meinen Sportwagen mit Winterreifen ausstatten?

Viele Reifenhersteller produzieren Winterreifen speziell für sportlichere Fahrzeuge, aber diese können sehr teuer sein. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Reifens besonders auf die Geschwindigkeitsangaben und stellen Sie sicher, dass der Hersteller Ihres Fahrzeugs die Verwendung von Winterreifen empfiehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.