Gästeliste Checkliste und weitere Tipps vor Ihrer Hochzeit

Eine Hochzeit ist die perfekte Gelegenheit, einmal alle Ihre liebsten Menschen um sich zu versammeln. Gerade durch sie wird dieser Tag zu etwas so Besonderem. Wer feiert Ihr Glück mit Ihnen? Es sind Ihre Gäste. Deshalb ist eine wohl durchdachte Gästeliste so wichtig. Takt und Diplomatie sind hier das A und O. Manchmal erweist es sich als schwierig, zwei Familien und Freundeskreise unter einen Hut zu kriegen. Und das Budget macht Ihnen dann auch noch Vorschriften…

Gästeliste Checkliste vor Ihrer Hochzeit

Wieso ist die Gästeliste Ihrer Hochzeit so wichtig?

Um ein genaues Budget für die Hochzeit zu erstellen, ist es extrem wichtig, zu wissen, wie viele Gäste Sie einladen. Die Anzahl der teilnehmenden Personen bestimmt die Kosten für die anschließende Feier. Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Eine Gästeliste, geplant nach einem Budget, bedeutet: Nur eine festgesetzte Anzahl an Gästen kann geladen werden. Damit halten Sie den finanziellen Rahmen ein. Abstriche an der Gästeliste sind immer die einfachste Art, Kosten zu mindern.
  2. Setzen Sie zuerst die Gästeliste fest und planen Sie die anschließende Feier so, dass alles in den Rahmen Ihres Budgets passt. In diesem Fall machen Sie keine Abstriche an der Gästeliste, sondern an anderen Stellen: Anstatt in einem Drei-Sterne-Restaurant zu feiern, entscheiden Sie sich vielleicht eher für ein entspanntes Sommerfest im Garten oder einen eleganten Sektempfang.

Wie erstellen Sie die Gästeliste?

Eine Gästeliste zu erstellen sieht auf den ersten Blick leicht aus, wird jedoch schnell zum nervenaufreibenden Drahtseilakt, wenn Sie nicht aufpassen. Selbstkontrolle ist hier angesagt. Während Sie planen, stellen Sie sich schon vorab ein paar grundlegende Fragen. Wenn Sie diese berücksichtigen, ist eine realistische Gästeliste kein Problem mehr für Sie. Und vor allem verlieren Sie weder Freude noch Lust am Feiern.

Die wichtigsten Elemente der Hochzeit Checkliste

9-12 Monate vor dem Hochzeitstag

• Erstellen einer groben Gästeliste

6-9 Monate vor dem Hochzeitstag

• Prioritäten setzen. Auf wen möchten Sie auf keinen Fall verzichten? Wer liegt Ihnen besonders am Herzen?

• Ihre Trauzeugen/Brautjungfern auswählen. Wer kommt infrage? Wem vertrauen Sie?

4-6 Monate vor dem Hochzeitstag

• Die Gästeliste vervollständigen

• Hotels für die Gäste von außerhalb suchen und günstige Zimmerpreise aushandeln

2-4 Monate vor dem Hochzeitstag

• Eventuell Transportmittel für Gäste buchen

• Einladungen verschicken (Anfahrtsskizzen und Hotelinformationen nicht vergessen)

4-8 Wochen vor dem Hochzeitstag

• Gastgeschenke kaufen und hübsch verpacken

• Willkommenspakete für die Hotelgäste zusammenstellen

• Hochzeitsringe aussuchen und bestellen

2-4 Wochen vor dem Hochzeitstag

Sitzordnung planen

Die wichtigsten Fragen für Ihre Gästeliste

  • Möchten Sie eher eine intime Feier oder ein rauschendes Fest?
  • Steilen Sie sich ein Vier-Gänge-Menü am Abend vor oder eine Feier am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen?
  • Was ist Ihr Hochzeitsbudget?
  • Wie groß sind die jeweiligen Lokalitäten für die Zeremonie und die Feier?
  • Planen Sie, Kinder einzuladen?
  • Dürfen Ihre Single-Freunde jeweils einen Gast mitbringen?
  • Werden die Eltern/Schwiegereltern auch ihre eigenen Freunde einladen?

Stolpersteine der Gästeliste Ihrer Hochzeit

Die Gästeliste bildet den Grundstein einer guten Hochzeitsplanung. Überwachen Sie sie daher sehr sorgfältig. Sie tendiert dazu, wie Unkraut zu wachsen. Aus einer kleinen intimen Hochzeit wird schnell eine große Affäre. Bestimmt haben Sie, seitdem Sie verlobt sind, schon oft im Geiste all Ihre lieben Menschen aufgezählt, die Sie gerne bei der Hochzeit dabeihaben möchten, oder? Dann fielen Ihnen gewiss noch viele andere ein, an die Sie lange nicht mehr gedacht haben: Da ist ja noch die Grundschulfreundin, der Sie schon damals versprochen haben, sie zu Ihrer Hochzeit einzuladen. Da ist Tante Martha, die Sie zwar schon 15 Jahre nicht mehr gesehen haben, aber sie gehört ja schließlich zur Familie. Ach ja, und der alte Schulfreund Ihres Vaters, der natürlich alle seine sieben Kinder mitbringt. Und Sie wundern sich, warum Sie über 200 Personen auf der Gästeliste haben? – Auch wenn gerade bei dem Thema Gästeliste bestimmt jeder gerne ein Wörtchen mitredet, denken Sie daran: Es ist Ihre Hochzeit. Sie gestalten sie so groß oder klein, wie Sie möchten. Es ist Ihr großer Tag. Damit es gar nicht so weit kommt und Sie nicht mit einer außer Kontrolle geratenen Gästeliste zu kämpfen haben, hier ein paar Tipps für Sie. Nehmen Sie sich die zu Herzen, dann können Sie die Gästeflut eindämmen.

Fotos von unsplash . com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.