LED Scheinwerfer nachrüsten

LED Scheinwerfer nachrüsten ist auch für ältere Fahrzeuge möglich. Dabei ist jedoch nicht jede im Handel angebotene Lösung ideal und legal für den Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr. In unserem heutigen Beitrag beantworten wir die häufigsten Fragen zum Nachrüsten von LED Scheinwerfern.

Häufige Fragen zum LED Scheinwerfer nachrüsten

1. Neue Autos sind mit LED-Lampen ausgestattet, warum kann ich keine LED Scheinwerfer in meinem Auto nachrüsten, um das Aussehen und die Beleuchtung zu verbessern?

Neuwagen sind mit LED-Lampen ausgestattet, die getestet wurden und die Typengenehmigung für das jeweilige Fahrzeug erteilt. In der Straßenfahrzeugbeleuchtung werden LEDs nicht ausdrücklich erwähnt, weil sie zum Zeitpunkt der Gesetzgebung noch nicht existierten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Nachrüsten mit LED Scheinwerfern überhaupt nicht erlaubt ist. Jedoch dürfen Neuwagen mit LED-Beleuchtung zugelassen werden, da die Lampen die europäischen / UNECE-Normen erfüllen.

Die Glühbirnen der neueren Fahrzeuge, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung mit herkömmlichen Leuchtmitteln ausgestattet waren, können jedoch nicht alle erneuert werden. Fällt ein LED-Modul aus, muss die gesamte Lampe ausgetauscht werden. Viele der erhältlichen LED-Lampen entsprechen nicht den oben genannten europäischen technischen Normen. Zudem ist auch die richtige Montage entscheidend, dass die LED Beleuchtung wie vorgesehen funktioniert und die Typgenehmigung Ihres Fahrzeugs nicht erlischt.

2. Mein Auto hat die Hauptuntersuchung mit einer LED Lampe bestanden, ist das nicht ausreichend und legal?

Die Hauptuntersuchung ist ein Mindestsicherheitsstandard, der eine Demontage während der Untersuchung nicht zulässt. Eine Typgenehmigung wird dabei in der Regel nicht erteilt. Somit ist es möglich, ein straßenuntaugliches Auto zu besitzen, das gerade seine HU bestanden hat.

3. Ich habe LED-Lampen in mein Auto eingebaut und die Lampenleistung ist viel heller und damit sicherer als die der alten Halogenglühlampe.

Wir haben uns dabei von Spezialisten aus der Automobilindustrie beraten lassen. Eine Lampe wird nicht automatisch durch die Helligkeit sicherer. Da die Optik der Scheinwerfer nicht für den Betrieb mit einer LED ausgelegt ist, werden einige Teile des Ausgangsmusters heller und andere Bereiche dunkler. Die andere Frage betrifft die Lichtstreuung, die Blendung entgegenkommender Autofahrer. Ungeachtet dieser technischen Probleme bleibt es jedoch weiterhin ein Vergehen, LED-Konversionslampen innerhalb der Scheinwerfer auf offener Straße zu verwenden.

4. Gibt es irgendwelche Fälle, in denen ich eine LED-Konversionslampe verwenden kann?

Obwohl der Verkauf aus den oben genannten Gründen illegal ist, können Sie eine LED-Konversionslampe in einer Innenbeleuchtung verwenden, vorausgesetzt, sie ist nicht auf die Straße gerichtet.

5. Ich möchte eine LED-Beleuchtung ins Auto integrieren. Wie kann ich das rechtlich regeln?

Die einzige Möglichkeit besteht darin, eine komplette Lampeneinheit zu verwenden, die getestet wurde und ein Typgenehmigungszeichen eines zugelassenen Herstellers trägt. Bei unseren Recherchen haben wir jedoch komplette LED-Lampen die kein Typgenehmigungszeichen tragen entdeckt. Einige dieser Kits drucken auf die Verpackung, dass sie nicht für den Straßengebrauch zugelassen sind. Kaufen Sie daher mit Sorgfalt.

6. Ich fahre einen Oldtimer und die Scheinwerfer sind im Vergleich zu modernen Fahrzeugen sehr schwach. Gibt es eine Ausnahme für Oldtimer? Aufgrund seines Alters muss mein Auto nicht der Typgenehmigung entsprechen.

Leider gibt es für ältere Autos keine Ausnahmen. Es ist jedoch richtig, dass die Beleuchtungsvorschriften Daten, vor denen Lampen und Lichtquellen nicht typgenehmigt sein müssen, festlegen. Neu hergestellte Glühlampen müssen jedoch unabhängig vom Alter des Fahrzeugs, in das sie eingebaut werden, den geltenden Vorschriften entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.