Power Soundmodul von Chrometec – Die V8-Klangkulisse jetzt für alle Klassen

Wie ein Auto klingt ist bei Luxuskarossen wie Porsche, Lamborghini, Ferrari und Co. immer auch eine Frage des Klangs. Bei diesen Sportwagen-Herstellern sind Spezialisten damit beschäftigt, Klänge, Motorsound und Innenraum-Akustik zu optimieren. Sounds sind einfach ein Markenaspekt.

Wenn auch nicht im absoluten Fokus, so gehört der Klang eines Autos auch im Kleinwagen-Bereich zu den relevanten Aspekten einer wertigen Wahrnehmung. Explizit um den Klang von Motoren kümmert sich Patrick Grimm von der Tuning-Schmiede Chrometec aus dem Landkreis Würzburg. Der Experte in Tuning- und Soundfragen hat mit seinem Powersoundmodul ein kleines, elektronisches Klangwunder geschaffen, dass nun faktisch allen Kraftfahrzeugen ab Baujahr 2002 voll-volumigen Sound ermöglicht.

Im Angebot ist bei den Unterfranken seither das Soundtuning für eine echte V8-Klangkulisse. Und zwar für Diesel und Benziner. Das Powersoundmodul sorgt vor allem bei Autos mit verhältnismäßig wenig Hubraum für Wirkung. Ursprnglich für Mercedes-Boliden gedacht – Chrometec kommt aus der Mercedes-Ecke – ist der per Knopfdruck generierte Sound der Module inzwischen für so gut wie alle Modelle verfügbar. Voraussetzung sei am Fahrzeug laut Grimm lediglich ein sogenanntes Can-Bussystem, das jedoch bereits seit 2002 so gut wie in jedem Neuwagen zu finden sei, so Grimm.

Das Powersoundmodul bietet den gewnschten Sound regulierbar aus dem Auto-Inneren und gewissermaßen per Knopfdruck an der Konsole. Über vorhandene Schalter,  oft handelt es sich dabei um den Tempomat,  kann der Fahrer das Soundmodul nach Wunsch zu- abschalten und auch in der Dimension regulieren. Der Generator setzt sich aus einem speziell entwickelten Softwarepaket, platziert auf einem Interface und einem passenden Lautsprecher zusammen. Da ein differenzierbares Außengeräuschmodul im Einsatz ist, generiert sich die Klangkulisse nicht über den Sportauspuff, sondern über einen Computerchip.

Wichtige Information für Leasing-Nehmer, die sich für einen solchen Umbau interessieren: das Geräuschmodul ist komplett aus Edelstahl gefertigt und wie das gesamte Powersoundmodul komplett rückbaubar. Dies ermögliche auch den Einsatz bei Leasing-Fahrzeugen, so Chrometec-Chef Patrick Grimm. Wer dies wünscht, kann das Powersoundmodul auch bei einem anstehenden Fahrzeugwechsel aus einem alten in ein neues Fahrzeug übernehmen. Wer jetzt Blut geleckt hat, der sollte sich die differenzierbare Soundkulisse einmal zu Gemüte führen. Hierzu haben wir ein Video vorbereitet. Hier zwar im Chrometec-Stil am Mercedes-Boliden. Inhaber Grimm weist jedoch darauf hin, dass dieses Tuningkit faktisch an jedem Fahrzeug zum Einsatz kommen kann. Lautsprecher an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.