Welche Räder passen auf mein Auto?

Nicht alle Räder passen für alle Autos! Dieser grundlegende Leitfaden erklärt die Felgengrößen beim Kauf von Leichtmetallfelgen für Ihren PKW, Sportwagen und SUV. Verstehen Sie Raddurchmesser, Breite, Versatz, Verschraubung und Zentrierbohrung, bevor Sie sich für neue Reifen und Felgen von onlineraeder.de entscheiden.

Raddurchmesser

  • Beispiel: 6,5×15
  • Erklärung: 15 ist der Raddurchmesser und 6,5 ist die Radbreite.
  • Anmerkung: Die größere Größe der beiden ist normalerweise der Durchmesser, wobei die kleinere die Felgengröße ist.

Der Raddurchmesser wird in Zoll angegeben.

Der Durchmesser der Felge wird ebenfalls in Zoll angegeben und ist der Wert ohne Reifen.

Die meisten Kfz haben in der Regel Räder, die zwischen 14 Zoll und 19 Zoll Durchmesser haben.

Luxuriöse, sportliche Autos, SUVs und 4×4-Fahrzeuge haben im Allgemeinen die größeren Räder.

Radbreite

  • Beispiel: 6,5×15
  • Erklärung: 6,5 ist die Radbreite x 15 ist der Raddurchmesser
  • Anmerkung: Die kleinere Größe der beiden ist normalerweise die Breite, wobei die größere der Durchmesser ist.

Die Radbreite wird in Zoll angegeben.

Die Breite der Felge bestimmt die Reifengröße, die auf die Felge passt.

Je breiter die Breite, desto größer ist die Reifengröße, die auf das Rad passt.

Beispiel: 6,5×15 passt normalerweise zu einer minimalen Reifenbreite von 185, einem Ideal von 195/205 und einer maximalen Reifenbreite von 215. Abhängig von den Leichtmetallrädern und der Fahrzeugkarosserie.

Breitere Räder und Reifen geben Ihren Reifen mehr Grip auf der Straße und geben Ihrem Auto eine bessere Straßenlage und Bremswirkung als schmalere Reifen.

Radversatz

  • Beispiel: ET38
  • Erklärung: 38mm Abstand von der Radmitte zur Montagefläche
  • Anmerkung: ET ist die Abkürzung für Einpresstiefe. Dies bedeutet soviel wie die Einstecktiefe, um die Felgen am Auto zu befestigen.

Der Radversatz wird in mm gemessen und bestimmt, wie weit das Rad herausragt.

Der Offset mit einem Minus zeigt einen negativen Offset an, z.B. „-12“, während das Fehlen eines Minus einen positiven Offset anzeigt, z.B. „ET38“.

Nullpunktverschiebung: Die Montagefläche ist genau mittig im Rad.

Positiv: Die Montagefläche ist weiter außen von der Mitte entfernt positioniert.

Negativ: Die Montagefläche ist weiter innenliegend von der Mitte des Rades.

Der richtige Offset ist sehr wichtig. Die Räder passen nicht, wenn Sie zu weit außerhalb der korrekten Maße liegen oder sich an einem Kotflügel / Bremssattel verfangen.

Bolzenmontage – PCD

  • Beispiel: 4×100
  • Erklärung: 4 Schrauben in einem Kreis von 100 mm Durchmesser
  • Anmerkung: PCD steht für ‚Pitch Circle Diameter‘.

PCD ist der Durchmesser eines imaginären Kreises, der durch die Mitte aller Radschrauben / Radmuttern verläuft.

Der Durchmesser des Kreises wird in mm gemessen.

Die Felgen werden in der Regel mit 4, 5, 6 oder 8 am Auto befestigt, abhängig von der Fahrzeugmarke und dem Modell.

Zentrierbohrung

Die Größe der Mittellochbohrung in der Mitte des Rades.

Gemessen in mm.

Normalerweise ist dieser Bereich der Felge mit einer Mittelkappe abgedeckt.

Die Räder passen nicht, wenn die Zentrierbohrung der Räder kleiner ist als die Ihres Autos.

Zapfenringe müssen montiert werden, wenn die Bohrung größer ist als die Ihres Autos.

Die Zapfenringe ermöglichen eine feste Zentrierung der Felge auf der Nabe.

Einfach neue Räder für das Auto finden

Mit diesen Informationen verstehen Sie nun einfacher die Daten in Ihrem Kfz-Schein und der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs. In vielen Fällen sind auch andere Reifen- und Felgendimensionen möglich. Allerdings ist dann eine Sonderabnahme beim TÜV und ein entsprechender Eintrag im Kfz-Schein notwendig, bevor das Auto damit auf die öffentlichen Straßen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.